Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb

Vitales Altern mit dem Wissen aus den Blue Zones

 

Stellen Sie sich einen Ort fernab der alltäglichen Hektik vor, an dem die Menschen wie von Zauberhand gesund, glücklich und vor allem lang leben. An dem Zusammenhalt und das Leben in Einklang mit der Natur großgeschrieben werden. Wo Entschleunigung mit Vitalität bis ins hohe Alter belohnt wird. Dieser Ort ist keine Illusion, sondern Wirklichkeit – und Sie können sich ein wenig seiner Magie nach Hause holen.

Als Marke steht timeblock® für dieses Lebensgefühl, für körperliche und mentale Gesundheit. Unsere Inspiration, mit timeblock® die Frische des Körpers zu erwecken und lange zu bewahren, kommt aus Gebieten der Welt, in denen Menschen seit jeher natürliche Lebensweisen pflegen, die bis ins hohe Alter vital und gesund halten. Wir sprechen von den sogenannten Blue Zones.

 

Blue Zones – Was steckt dahinter?

Blue Zones sind die Regionen, in denen Menschen überdurchschnittlich lange leben und im Alter seltener an Gesundheit einbü.en – sowohl körperlich als auch geistig. Der Grund liegt in einem Mix unterschiedlicher Faktoren wie einem natürlichen Lebensstil, ausgewogener Ernährung und sozialem Umfeld.

Erstmalig prägte der National-Geographic-Forscher Dan Buettner den Begriff der Blue Zones. In seinem Artikel „The Secrets of Long Life“ präsentierte er im Jahr 2005 seine Erkenntnisse aus einer jahrelangen Forschungsreise durch die Welt. Buettner wollte die Regionen finden, in denen Menschen das Geheimnis der Langlebigkeit gelüftet haben – und „entdeckte“ die Blue Zones.

 

Die Brennpunkte der Langlebigkeit

Gefunden haben die Forscher fünf Blue Zones; verteilt auf der ganzen Welt.

Die isolierte, griechische Insel Ikaria vor der Küste der Türkei hat weltweit eine der niedrigsten Sterberaten im mittleren Alter (35 bis 65 Jahre).

Eine weitere Blue Zone ist Okinawa: auf der japanischen Inselgruppe mit subtropischem Klima leben die ältesten Frauen der Welt.

Die höchste Konzentration hingegen an männlichen Hundertjährigen findet man im gebirgigen Hochland der Provinz Ogliastra im Inneren Sardiniens.

Auch auf der Halbinsel von Costa Rica, Nicoya, werden Männer besonders alt und leben oft länger als 100 Jahre. Die Bewohner hier haben auch die weltweit niedrigste Sterblichkeitsrate im mittleren Alter.

Die fünfte Blue Zone ist eine kalifornische Kleinstadt. In Loma Linda leben die meisten Anhänger der Siebenten-Tags-Adventisten in den vereinigten Staaten; sie werden bis zu zehn Jahre älter als der durchschnittliche Nordamerikaner.

Viele dieser Kulturen scheinen weit weg. Doch keine Sorge, Sie müssen nicht auswandern: Weltweit teilen die Bewohner der Blue Zones einen Lebensstil, der den Körper aktiviert und zu einem längeren und zufriedeneren Leben führt – ein Konzept, zdem sich auch timeblock® bedient.

 

Die Geheimnisse eines langen Lebens – The Blue Zones Power 9

Buettner nennt diese Lebensgewohnheiten die Blue Zone Power 9: ein Kreislauf aus neun Elementen, von denen auch Sie die Geheimnisse der Langlebigkeit lernen können.

 

Natürliche Bewegung

Die Bewohner der Blue Zones gehen keinen Extremsportarten nach, laufen keinen Marathon und gehen auch in kein Fitnessstudio. Stattdessen integrieren sie Bewegung im Alltag: Sie legen Gärten an und ernten, arbeiten als Hirten und legen lange Wege zurück.

 

Die richtige Perspektive

Die Philosophie der Blue Zones fukussiert sich auf Bestimmung und Stressabbau.

In Okinawa lautet das Lebensmotto „ikagri“, auf Nicoya „plan de vida“. Beides heißt im übertragenen Sinne „warum ich morgens aufwache“. Ganz gleich ob Leidenschaften wie Fischen, Yoga, Spiritualität oder Familie – das Wissen um die eigene Bestimmung kann Ihnen zusätzliche Jahre schenken.

Für den täglichen Umgang mit Stress besitzen die Menschen der Blue Zones Routinen: In Okinawa wird täglich kurz an die Vorfahren erinnert, die Adventisten beten und auf Ikaria ist ein Nickerchen fester Bestandteil des Tages.

 

Die Ernährung in den Blue Zones

Wenig Fleisch, mehr Hülsenfrüchte: Schwarze Bohnen, Linsen und Sojabohnen sind Grundsteine der Ernährung vieler Hundertjähriger. Fleisch hingegen wird nur selten gegessen; der Fokus liegt auf pflanzlicher und regionaler Kost.

Darüber hinaus folgen die Bewohner von Okinawa einem traditionellen Mantra, das sie vor dem Essen aufsagen. Sie sollen nur so lang essen, bis ihr Magen zu 80% voll ist. Auch ein, zwei Gläser Wein am Nachmittag zum Essen zu trinken, in Gesellschaft von Freunden und Familie, ist eine Lebensweise, die fast alle Menschen in den Blue Zones pflegen.

 

Zusammenhalt

Die meisten Blue Zones Bewohner gehören einer Glaubensgemeinschaft an und nehmen regelmäßig an Gottesdiensten teil. Auch der Zusammenhalt innerhalb der Familie ist essenziell. Alternde Familienmitglieder leben in der Nähe oder gar im gleichen Zuhause, die Kinder werden mit viel Zeit und Hingabe erzogen.

 

Vom Mythos zur Wirklichkeit

Mit kleinen Anpassungen in Ihrer Lebensweise und der Orientierung an den Power 9 können Sie den Mythos der Blue Zones wahrwerden lassen. timeblock® unterstützt Sie mit der wertvollen Nutrition dabei, Ihre innere Lebensenergie zu aktivieren. In einer Reihe weiterer Blogbeiträgen rund um die Blue Zones möchten wir Sie inspirieren, Gesundheit und Stärke durch neue Perspektiven zu finden.

 
 
Fotonachweis: Amit Jain