timeblock NUTRITION mit einem Getränk und Gemüse für eine Detox kur
09.04.2020 - 13:00

Detox Kur

Starten Sie Ihren Organismus (neu) – Detox kur 

 

Der Frühling ist nicht nur eine Zeit der Erneuerung und des Wachstums, sondern auch die perfekte Zeit, um sich auf sich selbst und seine Gesundheit zu konzentrieren. Wenn wir schon einen Frühjahrsputz machen, um unsere Lebensräume auf Vordermann zu bringen, ist es dann nicht umso wichtiger, den eigenen Körper zu reinigen und aufzuräumen? Was genau hat dort denn für Unordnung gesorgt? In der kalten Jahreszeit und vor allem um die Feiertage herum neigen wir dazu, mehr fetthaltige Lebensmittel zu essen: viele Kohlenhydrate, Süßigkeiten, Fette… Darüber hinaus speichern das kalte Wetter, der lange Aufenthalt zu Hause und die ungenügende Absorption des Sonnenlichts viele Giftstoffe in unseren Gelenken, Knochen und Organen ein. Viren greifen daher mit größerer Wahrscheinlichkeit unser geschwächtes Immunsystem an. Mit dem Frühlingsbeginn, längeren Tagen und mehr Sonnenschein verspüren wir oft das Bedürfnis, vermehrt frische, leichte Kost zu uns zu nehmen und mehr Wasser zu trinken. Und vor allem, sich zu bewegen, bewegen, bewegen!

Gerade in diesem Jahr sehnen wir uns besonders nach der jährlichen Detox kur. Abriegelung. Für viele von uns ein Fremdwort und eine völlig neue Erfahrung. Nach mehreren Tagen zu Hause, mit wenig oder keiner körperlichen Aktivität, sehnt sich unser Körper nach Entgiftung, einer Verbesserung der Lymph- und Blutzirkulation und der Stärkung des Immunsystems.

 

Was sollten wir während einer Detox kur tun?

 

Es gibt viele verschiedene Varianten der Detox kur. Sie hängt vom Zustand unseres Organismus, unseren Gewohnheiten, Umständen usw. ab. Wir möchten Ihnen etwas Einfaches, Effektives und Machbares vorschlagen.

 

1. Wie lange sollte es dauern?

Es gibt mehrere Möglichkeiten: ein paar Tage, mehrere Wochen… Sie entscheiden, was für Sie am besten funktioniert und vor allem, was Ihnen möglich ist. Viele entscheiden sich für eine 21-tägige Kur. Diese Zahl wird als die Zeit bezeichnet, in der sich eine Gewohnheit entwickelt. Einige entscheiden sich für einen Zeitraum von 10 Tagen/ 1 Woche. Dies ist auch eine gute Zeit, um dem Körper zu helfen, angesammelte Giftstoffe auszuscheiden.

 

2. Was sollte man konsumieren?

Am besten eignet sich leichte und nahrhafte Kost. Wir empfehlen Mahlzeiten mit viel Gemüse und Hülsenfrüchten, Zitrusfrüchten (Zitrone und Limette), frischen Gewürzen, Samen und Nüssen. Diese Nahrungsmittel sind leicht zuzubereiten und leicht verdaulich.

Trinken Sie viel Wasser und warme Kräutertees. Es wird empfohlen, pro Tag mindestens 2 Liter frisches, gefiltertes Wasser zu trinken.

 

3. Was sollte man vermeiden?

Fleisch, Milchprodukte, Alkohol und Zucker sollte man in dieser Zeit am besten ganz meiden. Wenn Sie mit dem Konsum der oben genannten Produkte nicht aufhören können, versuchen Sie, diesen auf ein Minimum zu reduzieren und Produkte von bester Qualität zu verwenden.

 

4. Wie kann der Prozess zusätzlich unterstützt werden?

a) Durch regelmäßige körperliche Aktivität. Es steht Ihnen frei, die Bewegung/Aktivität zu wählen, die am besten zu Ihnen passt. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihren Körper während dieser Zeit nicht zu sehr belasten und dass Sie genügend Ruhezeiten einplanen.
b) Durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die den Prozess beschleunigen können. Unsere Philosophie ist es, die Prozesse auf den tiefsten Ebenen zu beginnen. Aus diesem Grund nährt timeblock® NUTRITION den Körper auf seiner tiefsten, zellulären Ebene.
c) Mit positiver Einstellung und Achtsamkeit. Genau wie bei körperlichen Übungen können Sie auch hier frei wählen, was für Sie am besten funktioniert: Meditation, Spaziergänge in der Natur, Kunst, Gebet, Lesen… Was auch immer funktioniert, ist perfekt für Sie.

 

Genießen Sie Ihren Prozess und viel Glück!
Wir würden uns sehr freuen, von Ihren Erfahrungen zu hören.